Marienkirche_Herbst_1Die Predigtstation Pernitz

 

Auch im Piestingtal hatte sich die Reformation ausgebreitet. Aus dem Ort Pernitz findet sich der Hinweis auf Pfarrer Stephan Ketsch, der 1545 amtierte und ein Anhänger reformatorischer Ideen war. Wegen solcher „irriger Glaubenslehren“ wurde er zur Rechtfertigung vor das Konsistorium zitiert.

Als 1861 die Pfarrgemeinde Wiener Neustadt – Neunkirchen gegründet wurde, unternahm der erste Pfarrer Dr. Julius Kolatschek sogenannte „Missionsreisen“ zur Sammlung der Evangelischen im Piestingtal. Bis nach Gutenstein reichten diese Reisen.

Erst 1906 gab es die ersten regelmässigen Gottesdienste in Waldegg, Wopfing, Pernitz und Gutenstein.

Marienkirche_klDie Predigtstation wurde 1930 gegründet und bis 1978 wurden die Gottesdienste in der Schule in Pernitz gefeiert.

Auf Entgegenkommen der Katholischen Gemeinde und der Initiative von Pfarrer Neumann konnten die die Gottesdienste ab 1978 in der katholischen Marienkirche im Ortsteil Neusiedl gefeiert werden. Als erster Frau wurde der Pfarrvikarin Sabine Neumann die Feier der Gottesdienste in einer katholischen Kirche erteilt. Noch im selben Jahr 1978 gründete sich der Predigtstellenausschuss, der bis heute die Zusammenarbeit mit der Pfarrgemeinde gewährleistet.

Religionsunterricht  wird in den beiden Pflichtschulen erteilt, rege Bibelstunden und eigene Konfirmationen finden statt.

Das ökumenische Klima ist sehr gut.

Marienkirche_Herbst_2Das Besondere: einmal im Jahr - am zweiten Sonntag im Juni - wird ein Berggottesdienst in der „höchstgelegenen Predigtstelle“ der Gemeinde am Unterberg, in der Bergkirche Maria im Tier gefeiert.

Seit der Segnung der Vinzenzkapelle in Muggendorf-Thal im Jänner 2010 werden auch dort Gottesdienste angeboten, z. B. anlässlich der "Langen Nacht der Kirchen" am 27.Mai 2011.